2 Etappe 16/17

2 Etappe 16/17 · Juni 06, 2017
Liebe Mitreisende, liebe Freundinnen und Freunde, wir sind jetzt schon einen Monat Zuhause. Ihre werdet es allmählich leid sein, dass der letzte Bericht immer noch nicht auf dem Blog steht. Wahrscheinlich schaut Ihr auch gar nicht mehr danach. Aber heute bemühen wir uns, das Versäumte nachzuholen, wenn es auch aus dem Gedächtnis mit einem zeitlichen Abstand von fast 2 ½ Monaten etwas schwieriger sein wird. Dafür hat sich Peter die Mühe gemacht ein kleines Video am Schluss anzuhängen....

2 Etappe 16/17 · April 01, 2017
Liebe Mitreisende, leider ist unser PC defekt und wir können den Blog zur Zeit nicht weiterführen. Wir bitten um euer Verständnis und eure Geduld. Der PC muss neu aufgesetzt werden und wir hoffen unsere Daten wiederherstellen zu können. Das können wir nur zuhause erledigen. Schaut gelegentlich Ende April wieder bei uns rein. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei uns zuhause. Grüsse von Maria und Peter

2 Etappe 16/17 · März 01, 2017
Wir verlassen Bogota schneller als gedacht. Version 2

2 Etappe 16/17 · Februar 16, 2017
Wisst Ihr das? Kolumbien hat eine Fläche von 1,14 Millionen Quadratkilometer und ist damit ca. 3 x so groß wie Deutschland. Das Land hat ca. 48 Millionen Einwohner. Geografisch besteht Kolumbien aus der Küstenebene, dem Hochgebirge und dem Dschungel. Wir bewegen uns derzeit im zentralen Hochland von Antioquia, das gesäumt ist von unzähligen glänzenden Kaffeebüschen. Es gibt eine überwältigende schöne Berglandschaft. Trotz Sonne hat das Hochland eine erfrischende Kühle und nachts kann...

2 Etappe 16/17 · Februar 02, 2017
Wir kommen nach Kolumbien und es regnet ... Nach dem intensiven Erlebnis der Galapagosinseln sind wir zur Finca Sommerwind (Ibarra/Ecuador), um meinen Geburtstag dort zu feiern. Nachdem Happy Birthday von unserer Enkelin auf dem Handy erschallt (das ist so ergreifend), wissen alle Bescheid. Petra backt blitzschnell und heimlich einen Kuchen, so dass die auf dem Platz anwesenden Camper und die Betreiber/in des Platzes, Patricia und Hans, mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken meinen Geburtstag...

2 Etappe 16/17 · Januar 21, 2017
Auf den Galapagosinseln: vom 08.01.-15.01.2017 2 Flugstunden von Quito, fast 1000 km westlich vom ecuadorianischen Festland entfernt, liegen in dem tiefblauen Pazifik die Galapagosinseln. Sie sind vulkanischen Ursprungs. Die tektonische Platte (Nascaplatte), auf der die Inseln liegen, bewegt sich über einer Magmakammer, die auch heute noch vulkanische Aktivität auf den Inseln Isabela und Fernandina bewirkt (sogenannte Hot-Spot-Theorie). Auf der Insel Fernandina brach der Vulkan Cumbre zuletzt...

2 Etappe 16/17 · Januar 06, 2017
Wir feiern ein schönes, interessantes, internationales Weihnachtsfest (Peru, Schweiz, Belgien, Frankreich, Deutschland) bei unseren Gastgebern Melba und Jaques. Alle tragen etwas zum Essen bei und so entsteht ein üppiges Mahl. Es wird gegessen, geredet und sogar getanzt. Um 24 h stoßen wir mit heißem Kakao und Panetone an und die fröhliche Umarmungsrunde mit Feliz Navidad in den verschiedenen Sprachen beginnt. Nachbarn schießen Feuerwerksköper in die Luft... für uns ungewohnt, aber sehr...

2 Etappe 16/17 · Dezember 23, 2016
Die Küste entlang zwischen Nazca und Lima: Sand, Wind, Trockenheit und heiß! Müll überall... Der Wind wirbelt den Sand auf, Plastikteile verteilen sich bleiben überall hängen. Nicht schön... scheinbar nur für uns. Die Bürger Perus leben mittendrin. Heute übernachten wir am Strand, wir sind ca. 100 km vor Lima. Neben uns hält ein Van und eine große Familie die offensichtlich den Tag am Strand verbracht hat, steigt mit viel Palaver ein und fährt weg. Zurück bleiben 2 große...

2 Etappe 16/17 · Dezember 06, 2016
Wir fahren nach Puno, um die KFZ – Versicherung für Peru abzuschließen. Dies läuft quasi reibungslos, denn wir müssen nur eine Stunde auf den zuständigen Herrn warten. Wir übernachten auf einem 24 h Stunden-Parkplatz. Und sind nicht bestohlen worden, obwohl wir einige Beispiele gehört haben. Wir wollen in den Colca Canyon, eine tiefe Schlucht, die vom gleichnamigen Fluss in Jahrmillionen geformt wurde. Aber: wir haben kein Bargeld mehr und müssen deshalb bis Arequipa fahren, denn nur...

2 Etappe 16/17 · November 26, 2016
Leider sind uns durch eine Entladung der Computerbatterien/Absturz viele Bilder verloren gegangen. Die waren dann wohl nicht für uns gedacht. Das Wichtigste zuerst: Wassernotstand in La Paz. Wir sind in La Paz, 1,1 Mio. Einwohner, die höchstgelegene Großstadt der Erde, 3450 – 4100 m hoch. Sie liegt in einem windgeschützten Talkessel, umgeben von der Cordillera Real mit dem Hausberg Nevado Illimani, der 6439 hoch ist. Die Luft ist dünn und wir kommen schnell ins Schnaufen. Alles geht nur...

Mehr anzeigen

Besucherzaehler

Besuche

RSS