Vicuña - Valle del Elqui

Wein und Pisco

 

Von den Bergen kommend landen wir in einem Tal voller Weinberge. Das ist ein grandioser Anblick: kahle Berge und grüne Weinberge mit reifen Trauben. Allerdings sehen wir auch, dass sich eine lange Strecke die Strasse entlang brach liegende Weinberge mit wehende und zerfetzten Folien entlang ziehen, um die sich keine Mensch zu kümmern scheint. Später erfahren wir, dass vor 10 Jahren das Wasser im Tal versiegt ist und die Reben verdorrt sind. Das war für die Winzer eine Katastrophe.

Wir halten in den schönen kleinen Ort Vicuña um Kontakt per Internet mit Familie und Freund*innen aufzunehmen. Später fahren wir los ins Valle del Elqui, das sehr schön ist. Dort besuchen wir eine Bodega, besichtigen das Weingut, sprechen mit dem Winzer (der übrigens eine deutsche Frau hat) probieren Weine und kaufen Weine (Überraschung für Steffi!). Abends fahren wir in den Ort Pisco Elqui und essen dort super gut.

 

Pisco ist ein starker klarer Traubenschnaps der aus dem Valle del Elqui und anderen nordchilenischen Tälern stammt. Er wird aus Muskatellertrauben gewonnen, die bei hoher Sonneneinstrahlung und stark mineralischen Böden hervorragend gedeihen. Der Pisco ist Grundlage für viele (Mix-)Getränke.

 

Renate sieht Gauchos...

Seid Renate uns begleitet moniert sie die fehlenden Gauchos. Wo sind sie denn?

Bei der Fahrt ins Valle del Elqui finden wir sie endlich, gleich in großer Anzahl. Wir halten an und sehen uns die Wettspiele der Gauchos an. Ein Rind wird jeweils von zwei Gauchos nach bestimmten Regeln durch die Arena getrieben. Es darf nicht ausbrechen oder die Richtung eigenwillig ändern. Wir schauen dem Spektakel eine Zeitlang zu und bekommen von den Einheimischen die Regeln des Wettstreits erklärt. Sogar junge Mädels reiten mit, energisch und mit viel Gebrüll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler

Besuche