Biber Blog

Heute geht’s um Biber und wie der Blog entsteht...

 

 

Wir sind seit 2 Tage im Parque National Tierra de Fuego und genauer in  der La Pataia Bucht, direkt an der chilenischen Grenze. Wunderbare Landschaft.

 

Die Biber...

Sie wurden 1948 zum Zecke der Pelzgewinnung aus Kanada eingeführt.  Aus den 25 Paaren sind inzwischen über 100 000 Biber geworden. Sie schädigen die Wälder, denn sie nagen an den Bäumen, überfluten die Wurzeln, so dass sie absterben. Deshalb gibt es an Gewässer sehr viele tote Bäume, die eine gespenstige Kulisse hinterlassen. Die Biber haben keine natürliche Feinde. Der Versuch der Regierung, dies mit der Ansiedlung von Wieseln und Füchsen zu erreichen, ist misslungen, denn diese halten sich lieber an die Vögel des Naturparks. Für jeden getöteten Biber zahlt die Regierung eine Prämie. Wir sind bisher noch nicht so knapp bei Kasse!

 

Der Blog...

 

Da muss ich mal für Klarheit sorgen. Die Texte schreibe ich regelmäßig, aber immer werden sie von Peter gelesen, mit mir abgestimmt und teilweise ergänzt. Wir fotografieren beide – je nach Lust und Laune. Ich bin eher der impulsive Typ, Peter der mehr technische Typ der mehr vorbereitet. Ich finde, wir ergänzen uns gut. Anschließend bearbeiten wir die Bilder und entscheiden uns für eine Auswahl. Peter erledigt die Vorbereitungen, denn wenn die nächste Internetverbindung naht, stellen wir ein, um Euch weiter mitreisen zu lassen.

 

Alles klar?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Martina (Dienstag, 22 Dezember 2015 14:58)

    Ihr macht das klasse! Toll, daß Ihr uns teilhaben lasst an eurem spannenden Abenteuer. Und wenn das Geld dann doch mal knapp wird, wisst Ihr ja, was zu tun ist. Ich habe ürigens aus meinen Kanada-Zeiten noch ein Indianisches Rezept für Biberschwanzsuppe. Das würde ich euch dann bei Interesse schicken.
    Martina

  • #2

    Elke Burger (Freitag, 25 Dezember 2015 22:54)

    Hallo Maria und Peter, vielen Dank für eure Weihnachtswünsche. Ich hatte heute mal richtig Zeit eure Berichte zu lesen und die Super-Fotos anzuschauen. Das macht ihr richtig gut. Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht. Liebe Grüße Elke und Thomas

Besucherzaehler

Besuche