Reisebekanntschaften

Wegbegleitung nach Chile Chico (Grenzübergang Chile/Argentinien) und Los Antiguos (direkt hinter der Grenze in Argentinien).

 

 

Nach unserer Im-Freien-Mondnacht kehrten wir gestern wieder zurück nach Puerto Rio Tranquillo. Dort wollten wir einkaufen und versuchen ins Internet zu kommen, was wir dann auch getan haben.

Alles langwierig und es ist unglaublich, wie die Zeit vergeht. In Puerto Rio Tranquillo haben wir mehrere Wegbegleiter*innen getroffen, die ebenfalls ihre Routen nach Süden fahren: 2 junge holländische Paare, die mit gemieteten Autos unterwegs sind, ein Fahrradfahrer - auch Holländer, der seit vielen Jahren Radtouren unternimmt und nun in Argentinien und Chile diese fürchterlichen Schotterpisten fährt. Er hat unseren Respekt. Es wurde ausgetauscht, wer welches Ziel ansteuert – wobei wir immer am wenigsten genau wissen, wohin.

Und dann sprachen uns Hannah und Laura aus der Schweiz an. Sie hatten in einem Gespräch gehört, dass wir evtl. nach Chile Chico fahren und fragten, ob wir sie mitnehmen könnten. Der nächste Bus ginge erst am nächsten Tag!  Also haben wir ihre schweren Rucksäcke ins WOMO gehievt und sind zu Viert los gefahren. Wie immer: Schotterstraße, 160 km ... Die Fahrt dauerte 6 h, sie war kurzweilig und interessant, einmal durch die gemeinsame Unterhaltung, zum Anderen durch die grandiose Landschaft. Kurz vor der chilenischen Grenze veranstalteten wir noch ein gemeinsames Essen. Wir erwarteten die üblichen Fruchtkontrollen und vertilgten deshalb unsere Vorräte an Rohkost, Eiern usw. ... und wurden anschließend an der Grenze nicht kontrolliert!?! So ein Mist – aber gut, wir hatten toll zu Abend gegessen.

Die Grenzformalitäten waren völlig problemlos und nun sind wir wieder in Argentinien.

In Los Antiguos nahmen Hannah und Laura den Nachtbus nach Perito Moreno, während wir uns eine Übernachtung auf den Campingplatz suchten. Dort waren wir ziemlich alleine, die Duschen heiß und alles gut.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler

Besuche