Parque National de Los Alerces

Wir sind  im Paradies gelandet: Im Parque Nactional de Los Alerces.

 

Wir stehen auf einem kostenfreien Campingplatz der Parkverwaltung, der leer ist, direkt am See Rivadavia. Vor uns das Panorama großer Berge, der Anfang (Ostseite) der Anden und sie werden noch höher. Nachdem wir gestern und heute fast 600 km quer durchs Land gefahren sind, also von der heißen Küste in der Nähe von Trelew über die Ruta 25 über Paso Indos (Parkplatz Tanke geschlafen), Richtung Esquel zum Nationalpark. Wir sehen nach einer eher kargen Landschaft aus Steppe und Pampa die Berge mit ihren schneebedeckten Gipfel immer näher kommen. Hier ist das Wetter nicht mehr ganz so gut, aber mittags strahlt wieder die Sonne und läßt das frische Grün und den weissen Schnee auf den Gipfeln leuchten.

Inzwischen ist es kurz vor 20:00 h und immer noch super hell. Wenn die Sonne untergeht, brennt der Himmel.

 

Liebe Mitreisende auf dem anderen Kontinent, wir hoffen immer noch auf einen anständigen Internetzugang, damit ihr dies alles lesen könnt und die Bilder anschauen. Ab und zu haben wir bei Telefonzugang (selten!) die Möglichkeit whatsapp zu schreiben, was wir vorwiegend mit unseren Jungs und deren Familien tun. Wie erhalten auch verschiedentlich Gästebucheintragungen über mail von Euch und freuen uns sehr darüber. Sobald wir wieder längerfristig guten Internetzugang haben, antworten wir. 

 

Bilder folgen im Album wenn wir besseres Internet haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler

Besuche